Vlasta Řenčová

Wann bist du geboren?

2000

Wo bist du momentan zu Hause?

Ich habe zwei zuhause. Beide sind in Tschechien und zu beiden habe ich eine besondere Beziehung, wegen den Leuten und wegen der Atmosphäre dort.

Was machst du, wenn du nicht gerade mit dem Jugendforum unterwegs bist?

Ich bin Redakteurin der Reiserubrik eines Internet-Magazins. Manchmal übersetze ich auch aus dem Englischen. Ich lese viel und interessiere mich für Geschichte. Außerdem widme ich mich gerne Sprachen, so versuche ich mich im Italienischen, Polnischen und Schwedischen. Ab und an gehe ich baden. Ich habe immer meinen Fotoapparat dabei. Ich gehe noch zum Gymnasium in Slaný, aber kann es gar nicht abwarten, die Uni zu besuchen und etwas von der Welt zu erleben.

Welche Zukunft (er)schaffst du?

Ich hoffe, dass meine Taten in der Zukunft niemanden negativ beeinflussen, dass ich nicht glücklich zu Lasten anderer werde. Ansonsten möchte ich aber keine großen Ambitionen haben, ich plane keine Karriere. Ich möchte die Welt entdecken, den Menschen helfen, feststellen, was im Leben wirklich wichtig ist. Vor allem in Tschechien fehlt mir das nämlich oft.

In welcher Arbeitsgruppe bist du und wieso?

Unsere Arbeitsgruppe ist als eine der letzten entstanden. Von Anfang wussten wir, dass uns das Thema Geschichte vereint, vor allem Grenzüberschreitungen, sei es freiwillig, oder  unfreiwillig, von der Vergangenheit bis in die Gegenwart. Unsere Vision wird Schritt für Schritt konkreter und ich freue mich sehr darauf, wenn wir mit dem Projekt endlich anfangen. In meiner Gruppe Vergiss Mejn Nicht bin ich sehr glücklich.

Welches ist dein deutsches Lieblingswort?

Vergegenwärtigung.