Bettina Finzel

ds_2016_min_dsc_5005

Alter: 24 Jahre
Arbeitsgruppe: Sprecher
Studium: Angewandte Informatik in Bamberg
Wo bin ich zuhause? „Zuhause“ ist für mich gleichbedeutend mit Heimat. Heimat ist für mich ein Ort, an den ich immer wieder zurückkehre oder zurückkehren möchte. Verliert man diesen Rückkehrort, z.B. aus politischen oder zwischenmenschlichen Gründen, fühlt man sich meist heimatlos, auf der Suche nach einem neuen Ort, an welchem man sich wieder wohlfühlen kann. Heimat ist für mich ein Ort, an dem ich wirke. Ein Ort, an dem man aufwächst oder zur Schule geht, arbeitet oder sich engagiert. Das heißt, man gestaltet seine Heimat mit. Zuletzt ist Heimat für mich ein Ort, der von mir bekannten Mitmenschen, aber auch Fremden, beeinflusst wird. Sie prägen das Handeln, Fühlen und Denken und gestalten so die Wahrnehmung und die Zukunftsvorstellungen jedes Einzelnen mit. Wir können uns also für unsere Heimat genauso verantwortlich fühlen, wie für unsere Mitmenschen. Es ist kaum möglich für mich, einzelne „Zuhause“ zu benennen. Aber es ist oft so, dass das Gefühl von Heimat von den drei Bedeutungen gestützt wird. Rückkehr, Wirken und (verantwortungsvolles) Miteinander.
Ich bin im Jugendforum, weil… es mir Freude bereitet, wenn Menschen aus der tschechischen und deutschen Kultur zusammenarbeiten und Projekte in die Hand nehmen. Ich selbst habe sowohl die deutsche als auch die tschechische Staatsangehörigkeit und fühle mich umso mehr in beiden Staaten Zuhause, wenn sich Deutsche für Tschechien oder Tschechen für Deutschland interessieren.
Mein Lieblingswort in der tschechischen Sprache: Ahoj
Mithilfe unseres Projektes möchte ich… dass die deutsch-tschechischen Beziehungen in der Öffentlichkeit größere Aufmerksamkeit erlangen und der Kontakt zwischen den Menschen beider Staaten dadurch zunimmt.