Das Deutsch-Tschechische Jugendforum auf der Jahrestagung des Deutsch-Tschechischen Diskussionsforums und Verleihung des Deutsch-Tschechischen Journalistenpreises

Nach einer einjährigen Covid-Pause fand am Freitag, den 15. November 2021 auf dem brünner Markt (Zelní trh) die feierliche Verleihung des Deutsch-Tschechischen Journalistenpreises statt. Natürlich beteiligte sich auch das Deutsch-Tschechischen Jugendforum an der Übergabe. Anwesend waren auch unsere aktuellen und ehemaligen Referent:innen und Vorstandsmitglieder, von denen einig auch für den Deutsch-Tschechischen Journalistenpreis nominiert wurden.

Nach einem Freitagabend voller festlicher Momente folgte am Samstag ein ganztägiger Diskussions- und Vortragsblock im tschechisch-deutschen Diskussionsforum. Führende Vertreter:innen der deutsch-tschechischen Beziehungen waren anwesend. Dies reichte von amtierenden und ehemaligen Minister:innen und Politiker:innen über Expert:innen und Journalist:innen bis hin zu Universitätsprofessor:innen, sie alle beteiligten sich und teilten ihre Ansichten in den Debatten. Das Themenspektrum war breit gefächert und die Diskussion sehr fruchtbar. Die Podiumsteilnehmer:innen reflektierten über die aktuellen Probleme der deutsch-tschechischen Beziehungen im Zusammenhang mit der Schließung der gemeinsamen Grenze aufgrund der Coronavirus-Pandemie, aber auch über die zukünftigen Herausforderungen, vor denen wir alle stehen. Themen waren unter anderem Klima, Digitalisierung, Energiewende, grenzüberschreitende Zusammenarbeit, europäische Werte und vieles mehr.

Auch die Stimmen junger Menschen waren auf der Konferenz zu hören. An der Podiumsdiskussion zur Zukunft Europas nahm die Sprecherin des Deutsch-Tschechischen Jugendforums der XI. Amtszeit und aktuelles Vorstandsmitglied Marie Bělohoubková teil. Ihre großartige Leistung in der Debatte wurde von vielen Teilnehmer:innen bemerkt.

Nach der Abschlussrede des Co-Vorsitzenden des deutsch-tschechischen Diskussionsforums, Libor Rouček, folgte ein Empfang, bei dem die Themen der vorangegangenen Debatten weiter diskutiert wurden. Die Mitglieder des Deutsch-Tschechischen Jugendforums hatten somit eine großartige Gelegenheit, sich mit den Expert:innen zu unterhalten. Als i-Tüpfelchen arrangierten die Organisator:innen der Veranstaltung am Sonntag eine Führung durch das in die UNESCO-Welterbeliste eingetragene architektonische Kleinod – die Villa Tugendhat, dieser letzte gemeinsame Programmpunkt rundeten eine intensives Wochenende ab.

An diesem arbeitsreichen Wochenende knüpften die Mitglieder:innen des Deutschen-Tschechischen Jugendforums neue Freundschaften, hörten zahlreichen interessanten Debatten zu und nahmen auch selbst daran teil. Mit anderen Worten, das Deutschen-Tschechische Jugendforum war am Wochenende in Brünn beim Deutschen-Tschechischen Diskussionsforum zu sehen und zu hören.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.