Berlin, du bist so wunderbar!

Das 3. AG-Treffen der SprecherInnen fand in der Hauptstadt der Bundesrepublik statt. Drei ganze Tage, dieses Mal von Sonntag bis Dienstag, verbrachten die SprecherInnen und KoordinatorInnen damit, ein Merchandise-Konzept, einen Social-Media-Plan und das nächste Plenartreffen zu planen und zu entwerfen. Ihr dürft euch also bald schon auf JUFO- Sticker, Stofftaschen und vieles mehr freuen

Von sonntäglicher Ruhe war an unserem Ankunftstag nichts zu spüren. Es ging direkt los mit einem wundervollen Workshop mit Ondřej Kavan. Er hat uns sowohl praktisch, als auch theoretisch in die Welt des Filmemachens mitgenommen. Ganz spezifisch, wie man mit einfacher Ausrüstung, dem eigenen Handy, einem kleinen Mikro und etwas Fantasie ansprechenden Content gestalten kann. Unseren ersten Versuch findet ihr auch schon auf Instagram.

Einen besonderen Dank gilt auch noch der Tschechischen Botschaft die uns großzügigerweise einen Arbeitsraum für den Samstagvormittag zur Verfügung stellte. Ausgerüstet mit leckerem Kaffee, frischen Wasser und motivierenden Worten vom Botschafter Tomáš Kafka,  ging es dann an die konkrete Planung des Plenartreffens in Bautzen. Mit besonderen Fokus auf die sorbische Kultur und Geschichte, wollen wir verschiedene Workshops und eine Stadtführung machen. Alles andere bleibt noch geheim, aber auf unserer Instagram-Seite findet ihr vielleicht schon einige Hinweise in den nächsten Wochen.

Als kultureller Aspekt des Treffens haben wir es uns vorgenommen den besten Döner der Welt (ja der Welt) zu verzehren, Mustafas Gemüse Kebab. Ob die zwei Stunden warten in der prallen Sonne das Geschmackserlebnis wert waren, muss jeder für sich selber entscheiden, Petr war aber wohl nur an seiner Hochzeit glücklicher.

Am Dienstag ging es dann auch schon wieder zurück in die Heimat. Ein paar der SprecherInnen haben jedoch die Gelegenheit genutzt und haben den Bundestag besichtigt. Bei 35 Grad Außentemperatur lässt es sich in einem klimatisierten Regierungsgebäude ganz gut aushalten. 

Wir genossen unsere Tage in der Hauptstadt sehr und blicken mit großer Freude auf die kommenden Wochen und Monate.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.