Alles Gute, Zukunftsfonds!

Von Bach bis Kraftklub, von Diskussionen bis zu Theateraufführungen, auf der Manes-Brücke in Prag und an beiden Ufern der Moldau. Der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds hat mit einem phänomenalen Nachbarschaftsfest in Prag sein 20-jähriges Bestehen gefeiert. Wir waren dabei!

Was wären die deutsch-tschechischen Beziehungen wohl ohne die Arbeit des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds? Wer hätte bei der Renovierung von mehr als 200 Kirchen und Friedhöfen geholfen? 7000 NS-Opfer entschädigt? Wer würde die aktive Ausgestaltung von Städtepartnerschaften unterstützen? Wer hätte die Herausgabe von 740 Original- oder übersetzten Buchtiteln bezuschusst? Wer hätte ermöglicht, dass sich über 400 000 Kinder und Jugendliche aus beiden Ländern kennenlernen? Und was wären wir, das Deutsch-tschechische Jugendforum, ohne die Unterstützung des Zukunftsfonds?

Der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds ist in den letzten 20 Jahren fester Bestandteil der Beziehungen der beiden Länder geworden und daraus nicht mehr wegzudenken. Unterstützt wurde von Anfang an auch das Deutsch-tschechische Jugendforum.

Am Vorabend des Nachbarschaftsfests am 02.06. traf sich die deutsch-tschechische Welt zum Festkonzert in den Räumlichkeiten Prague Crossroads (Pražská křižovatka), einer säkularisierten Kirche im Zentrum Prags, die einen würdigen Rahmen für die Veranstaltung bot. Nach einem Grußwort von Martin Stropnický, Außenminister der Tschechischen Republik, und einer Festrede von Wolfgang Thierse, Bundestagspräsident a. D.,  gab das Collegium 1704 und das Collegium Vocale 1704 Werke von Johann Sebastian Bach und Jan Dismas Zelenka, zwei Vertretern der barocken Musikkultur aus Deutschland und Böhmen, zum Besten.

 

Am Samstag fand dann das Nachbarschaftsfest mitten im Zentrum Prags statt. Was könnte es für einen passenderen Ort geben, um 20 Jahre deutsch-tschechische Zusammenarbeit zu feiern, als eine Brücke über der Moldau, welche an diesem Tag für den Auto- und Straßenbahnverkehr gesperrt wurde!? Welch eine bessere Art kann es geben, dieses Jubiläum zu feiern, als mit einem Fest, das offen für alle ist!? Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich hier all die Akteure und Akteurinnen aus beiden Ländern, die die Zusammenarbeit aktiv gestalten. Es gab Theater, die Diskussionsstraßenbahn, Musik, ein Kinderprogramm, Speis und Trank, einen Straßenfriseur – ein buntes Fest von und für Deutsche und Tschechen, ein buntes Fest der Freundschaft für alle.

Am Stand des Jugendforums kamen viele spannende Gespräche zustande. Wir trafen viele bekannte Gesichter und konnten Interessierten über unsere Arbeit berichten. Wir fragten auch die Besucher des Nachbarschaftsfests nach unserem Oberthema: Welche Zukunft würden sie (er)schaffen? Alt und Jung hinterließen spannende Antworten. Außerdem bekamen wir die Möglichkeit, unsere Arbeit kurz auf der Bühne vorzustellen.

  

Jene Bühne, auf der am Abend die Chemnitzer Rockband Kraftklub aufspielen sollte. “We are Kraftklub from East Germany”. Der Sänger wechselt zwischen Deutsch, Englisch und tschechischem Basisvokabular wie “Děkuju” (danke) hin und her. Die Menge feiert – auf einer Brücke in der Mitte von Prag. “Eh, ich komm aus Karl-Marx-Stadt”, “Ich will nicht nach Berlin”, “Wenn Du mich küsst”. Was gibt es Schöneres, als eine Menge von Deutschen und Tschechen, die gemeinsam zusammen tanzen, singen, lachen, feiern.

Wir möchten dem Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds für seine langjährige Unterstützung danken. Und wir möchten gratulieren. Nicht nur zu 20 Jahren Arbeit, die unsere beiden Völker einander näher gebracht hat, zu über 10.000 erfolgreich unterstützten Projekten, nein, es gilt auch zu gratulieren, zu einem großartigen Fest, das allen Beteiligten sicherlich noch sehr lange in positiver Erinnerung bleiben wird und das gezeigt hat, dass Deutsche und Tschechen zu Freunden geworden sind.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.