[2]perspektivy – Erfahrungsberichte aus zwei Ländern

Unser Projekt in der Arbeitsgruppe [2]perspektivy hat eine große Wandlung durchgemacht. Am Anfang war uns klar, es sollte um Literatur gehen. Wir wollten anderen Menschen tschechische und deutsche Autor:innen näher bringen, vielleicht sogar eine neue Generation zum Lesen alter Klassiker bringen. Doch nach einer Weile wurde uns bewusst, wie schwer es war diesen Ansatz umzusetzen. Unsere Arbeit wirkte auf uns halbherzig und wenig begeisterungsfähig.
Nach ca. 6 Monaten Arbeit fassten wir einen mutigen Entschluss: Wir werden unser Projekt umstrukturieren. Statt um Romane, Autoren und Autor:innen soll es um junge Menschen gehen, Freiwillige und Studierende, die jeweils im anderen Land gelebt haben und ihr Insiderwissen teilen wollen.

Wir sammelten also Erfahrungsberichte aus den verschiedensten Städten, große, kleine und mittelgroße Orte sollten dabei sein um einen möglichst umfassenden Einblick in die grenzüberschreitende Arbeit junger Menschen zu geben. Aus diesen persönlichen Erfahrungsberichten haben wir eine Broschüre erstellt, die zum Beispiel Freiwilligen
und Erasmus Studierenden zur Verfügung stehen soll, um sich vor dem Auslandsaufenthalt schon mal darüber zu informieren wo es das beste Bier der
Stadt gibt, welche Orte man in der Nähe gesehen haben muss und welches Festival man auf keinen Fall verpassen darf.
Am Ende sind wir froh über unser Ergebnis und hoffen, dass die Leser*innen unsere Broschüre genauso hilfreich finden wie wir.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.